Viren erfolgreich und natürlich bekämpfen Teil 5


„Anti-Erreger-Reinigung"

(Keine Hungerkur! Iss so viel du Lust hast!)

Hurra, der Frühling ist da! Er bringt uns die wärmende Sonne und fröhliches Vogelgezwitscher, was erwiesenermassen eine aufhellende Stimmung auf unser Gemüt hat.

Mit dem Frühling kommt auch die ideale Zeit für Fasten- oder Reinigungskuren. Nur so kannst du toxische Stoffe, die sich zwangsläufig über die Jahre angesammelt haben, aus der Leber und anderen Organen rausbringen und damit auch Viren und andere Erreger.

Papaya - antiviral, antibakteriell, tötet Parasiten und Würmer, entzündungshemmend, Darm heilend, Haut heilend etc.

Entschlackung und Entgiftung liegen nicht einfach nur im Trend.

Ohne regelmässig zu entgiften, ist es heutzutage bei der enormen Belastung mit Viren, Schwermetallen und toxischen Stoffen, fast nicht mehr möglich gesund zu sein.

Dies ist einer der Gründe, warum auch sportliche, gesund wirkende Menschen plötzlich schwer krank werden. Aber aufgepasst, auf diesem Trend reiten viele nicht sinnvolle Angebote mit. Es gibt verschiedene effiziente Reinigungskuren und alle haben auch den Vorteil, dass sie Krankheitserreger dezimieren. Die Anti-Erreger-Reinigung ist einfach und verschafft Blut, Lymphe und Verdauungstrakt einen „Neubeginn“. Diese Reinigung ist eine sinnvolle Prävention, wirkt aber auch im Akutfall unterstützend.

Ablauf

Trinke nach dem Aufstehen mindestens 4dl (zum angewöhnen auch 2dl möglich, dann steigern) frischen, reinen Stangenselleriesaft und esse, trinke danach 30 Minuten nichts. Meide Koffein, fetthaltige Lebensmittel und Alkohol bis mindestens 12.00 Uhr, sonst kann die Leber nicht entgiften.

Meide ungeeignete Nahrungsmittel. Das ist kein Verbot. Du entscheidest dich, für die Dauer der Kur darauf zu verzichten. Wähle selber die Ebene (siehe unten) der Nahrungsmittel aus, welche du weglassen möchtest. Je höher die Ebene, umso schneller und wirksamer ist die Reinigung.

Trinke im Laufe des Tages, zwischen den Mahlzeiten, mindestens 1 Liter stilles Wasser (wenn möglich gereinigt oder mit einem Spritzer Zitrone).

Dauer

Mindestens 2 Wochen, besser 28 Tage, kann beliebig verlängert werden.

Gründe

Selleriesaft (stärkster Heilsaft überhaupt) beschleunigt die Ausschwemmung alter Nahrungsrückstände, tötet Viren und Bakterien ab, entgiftet und baut die Darmschleimhaut auf.

Schädliche Nahrungsmittel verlassen den Körper nicht sofort und vor allem hinterlassen sie toxische Rückstände. Milchprodukte halten sich lange in Blut und Lymphe und bilden klebrige Rückstände an Wänden von Dünn- und Dickdarm. Werden Milchprodukte abgesetzt, dauert es bis zu 13 Tagen bis zur Ausscheidung. Bei Gluten dauert es bis 11 Tage und bei Eiern bis 9 Tage, bis zur Ausscheidung.

Damit sind die Rückstände dieser Nahrungsmittel, welche sich in der Leber ansammeln aber leider nicht ausgeschieden. Dort dauert es mindestens 90 Tage!


Ungeeignete Nahrungsmittel

(Ebene 1-5, nach Wichtigkeit geordnet, untere Ebenen schliessen die oberen mit ein)

Warum ist es wichtig, mindestens für die Dauer der Reinigung diese Nahrungsmittel zu meiden?

  • Die Leber wird mit fetthaltiger Nahrung stark belastet und kann dann nicht entgiften.

  • Viele dieser Nahrungsmittel machen das Blut wegen ihres Fettgehaltes dickflüssiger. Dadurch können Giftstoffe nicht ausgeschieden werden, verbleiben im Blut oder gelangen zurück in die Organe.

  • Einige Nahrungsmittel wirken austrocknend, was das Blut auch zähflüssiger macht und den Entgiftungsprozess sabotiert.

  • Dickflüssiges, zähflüssiges Blut enthält weniger Sauerstoff. Dieser ist aber enorm wichtig für Leistung, Stoffwechsel und Immunabwehr.

  • Diese Nahrungsmittel enthalten auch viele Giftstoffe. Nun ist Entgiften und gleichzeitig Giftstoffe zuführen, wenig sinnvoll.

  • Viele dieser Nahrungsmittel sind eine Nahrungsquelle für Viren und Bakterien.

Diese Reinigung kann nur richtig wirksam sein, wenn obengenannte Nahrungsmittel möglichst weggelassen werden. Genauso wichtig ist es, möglichst wenig Fett, dafür aber viel Obst, frisches Gemüse und Kräuter zu sich zu nehmen.

Ebene 1

Eier, Milchprodukte, Gluten (alle glutenhaltigen Getreide und Speisen), Süssgetränke, weniger Salz

Ebene 2

Schweinefleisch, Geflügel, Thunfisch, Mais

Ebene 3

Industriell hergestellte Speiseöle (Distel-, Mais-, Palm-, Raps-, Sojaöl etc.), Soja, Lammfleisch, Fisch und Meeresfrüchte (ausser Lachs, Forelle und Sardinen)

Ebene 4

Essig (auch Apfelessig), fermentierte Nahrungsmittel (auch Sauerkraut, Kombucha), Koffein (Kaffee, Matcha, Schwarztee, Grüntee, Schokolade etc.)

Ebene 5

Getreide (ausser Hirse, glutenfreie Haferflocken), alle Öle und Fette (auch die gesunden), Nusscremes, nur wenig Nüsse

Bonus

(für noch bessere Resultate)

Salz und Gewürzmischungen, Alkohol, künstliche und natürliche Aromen, Hefe, industriell hergestellte Zitronensäure, Aspartam und andere künstliche Süssstoffe, Glutamat, Formaldehyd (in Nahrungsmitteln, Kosmetik- und Pharmaprodukten, Teppichen), Konservierungsstoffe


Dies ist der letzte Blog zum Thema Viren bekämpfen. Ich erinnere noch einmal mit Nachdruck daran, dass die nächsten Mutationen oder neuartige Viren bald kommen werden. Auch Spätfolgen von Viren-Infektionen sind eine Gefahr. Impfungen sind keine langfristige, nachhaltige Massnahme und die Nachrichten von Impfschäden nehmen zu.

Mit meinen Empfehlungen kannst du dein Immunsystem nachhaltig so einstellen, dass Viren keine bedrohliche Gefahr mehr darstellen. Das fühlt sich nach richtiger Freiheit an!


Meine Empfehlungen ersetzen keinen Arztbesuch.

Bleib gesund und geniesse die wärmende Sonne auf deinen Spaziergängen. Jetzt (zwischen 10.00 und 16.00 Uhr) kann dein Körper wieder genug Vitamin D über die Sonnenstrahlung aufbauen, wenn du genug nackte Haut in die Sonne hältst.

Mache doch deine Freunde und Freundinnen auf diesen Blog aufmerksam – so können wir Viren gemeinsam bekämpfen.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen